titel_30

News

Thiersee Triathlon 2020

Bericht von Rainer:

Am schönen Thiersee in Tirol gab es dann doch im recht kleinen Stil einen Triathlon. Mit dabei unsere "Gremmlings", die sich über die Jahre auf klein aber fein spezialisiert haben, weit ab von IronMan und Co. Mit den ausreichenden Sicherheitsbestimmung wurde dieser Triathlon ein schönes und zugleich sicheres Event, angefangen von zeitversetzten Starts beim Schwimmen (S-Formatierung) im glasklaren See, Radfahren durch reizvolle Landschaften und letztlich das Laufen in traumhafter Kulisse am See. Kein Gedränge, ob im Wettkampf oder bei den Zuschauern! Tolle Orga im Sinne der Gesundheit der Teilnehmer in Zeiten von Corona.

Regina und Rainer hatten sich für die Sprintdistanz entschieden, bei der 750m Schwimmen, 20km Rad bei 300HM und ein 5km Lauf folgte. Für beide ein erfolgreicher Finish, vor allem für Rainer, der sich weiterhin nach einem schweren Radunfall fleissig wieder an alte Leistungen herankämpft.

Schaut mal rein bei: Thiersee Triathlon - Tirol


Impressionen vom Thiersee Triathlon:




@Regina & Rainer: Danke euch für den tollen Bericht! wink

** Trainingswettkampf der Trias der MTG Mannheim **

Das kennen wir alle...wenn bei manch einer Radausfahrt über Material, Wattleistung und/oder Trittfrequenz philosophiert wird...-nicht so bei Abteilungsleiter Jan und Vereinskollege Andi Efferl, die sich schon länger munter über die Idee eines Trainings-Triathlons unterhielten. Zunächst wurde nur wild phantasiert, aber aus kleinen Puzzlestücken wurde die Vision, das doch irgendwie umsetzen zu wollen. Letztlich wurde den beiden klar, dass von dem "Wollen" keiner was hat, also sagten Jan und Andi Efferl einstimmig: WIR MACHEN DAS! Ich will es vorweg nehmen:

Mit vollem Erfolg!

Wurden doch durch Corona nahezu alle Wettkämpfe abgesagt.. Kurz die Werbetrommel gerührt und schon waren 15 Trias ganz heiss darauf endlich mal ihre sehr gute Form in einem Trainingswettkampf abzurufen! Ebenso erklärten sich sehr viele Helfer der Grün-Weißen bereit, das Orgateam zu unterstützen!

Geschwommen wurde 500m in einem Dreieckskurs im Stollenwörthweiher, wobei die Schwimmer im Abstand von 30 sec. ins 26°C warme Wasser geschickt wurden, um das Risiko des Kontakts zueinander zu minimieren. Der beste Schwimmer war Malte, der schon nach knapp 7min. aus dem Wasser kam, dicht gefolgt von Mark. Beste Frau war trotz wenig Trainingskilometern Maja mit starken 8:20min. allerdings gerade mal 4sec vor unserer ehemaligen Schwimmtrainerin Amandine. Nach der kurzen Auswertung aller Schwimmzeiten fuhren alle Trias zum Radstart.

Nach den entsprechenden Zeitrückständen vom Schwimmen wurden die Trias nun einzeln in Form eines Jagdstarts unter Einhaltung der Straßenverkehrsordnung auf die Radstrecke ins Industriegebiet geschickt. Die 2 Radrunden ergaben in Summe 20,6km und durch 2 fiese kleine Anstiege wurde den Athleten einiges abverlangt. Malte konnte auf dem Rad seinen Vorsprung weiter ausbauen, Mark musste aufgrund Probleme auf der Radstrecke den 2ten Platz an Matze abgeben. Maja konnte auch auf dem Rad überzeugen und bei den Frauen weiter in Führung bleiben, mit etwas Abstand mittlerweile dahinter unsere starke Läuferin Anna.

Gleich nach dem Radfahren ging es im fliegenden Wechsel auf die knapp 5,7km lange Laufstrecke in den Rheinpark, die nach der Hälfte mit einem Wendepunkt versehen war. So konnte man seinem Vordermann letztmalig in die Augen schauen und seinen Rückstand abschätzen. Der weiter in Führung liegende Malte musste dann beim Laufen etwas Federn lassen, konnte aber seinen recht moderaten Vorsprung problemlos als Sieger nach Hause laufen. Einige Trias fühlten sich ihrer Platzierung auf der Laufstrecke schon sicher, als Anna das Läuferfeld von hinten her aufrollte und mit einer starken Laufzeit letztlich souverän auf Platz 1 der Damen lief.

Auch den anderen Trias natürlich herzlichen Glückwunsch zu einer tollen Leistung bei diesem Trainingswettkampf! Zusammenfassend kann man sagen, dass alle Athleten und auch die Helfer ihren Spaß hatten und ihre Trainingsdosis erhielten.

natürlich Neoverbot bei 26°C im "Stollen"


letzte Vorbereitungen und Wettkampfbesprechung durch Andi E.

in den entsprechende Zeitrückständen vom Schwimmen gings aufs Rad 

fliegender Wechsel aufs Laufen Richtung Waldpark

Erfrischungen im Zielbereich und Siegerehrung für die ganz Schnellen: Anna und Malte

 

Unserem Orgateam Jan Vandieken und Andi Efferl konnte man die Erleichterung am Grinsen im Gesicht ansehen, dass sie mit diesem Triathlon rundum zufrieden waren.

Einen herzlichen Dank nochmals an die beiden Orga-Leiter und die zahlreichen Helfer, die dieses Event möglich gemacht haben!! IHR SEID SPITZE!!


Pacemakers: Radfahren gegen Atomwaffen auf dieser Welt

Am Samstag fand wieder traditionell die Pacemakers Ausfahrt statt. In diesem Jahr leider nicht wie gewohnt als Marathon, sondern bedingt durch Corona als Sternfahrt nach Bretten. Radfahrer aus allen Himmelsrichtungen trafen sich dort um 13:00 Uhr zur Kundgebung. Wie immer war die Veranstaltung wieder bestens organisiert und alle Corona-Sicherheitsregeln wurden eingehalten. Die Eröffnungsrede hielt der Bürgermeister von Bretten, gefolgt von weiteren Redebeiträgen zum Thema atomare Abrüstung. Auch für das leibliche Wohl wurde wieder bestens gesorgt, inklusive einem warmen Mittagessen. Unser Roland führte die Tour von Mannheim aus nach Bretten und einige aus der MTG Triathlon-Abteilung schlossen sich ihm an. Roland hatte eine schöne Strecke von ca. 150km ausgesucht, die uns sicher nach Bretten und wieder zurück nach Mannheim führte. Ein herzliches Dankeschön, Roland!

Nächstes Jahr sind wir gerne wieder mit dabei und unterstützen die Pacemakers bei ihrem Kampf gegen Atomwaffen auf dieser Welt!